Mit einem Elektrohubwagen mit Waage geht es entscheidend schneller

Die Fachleute streiten sich noch darüber, ob Multi-Tasking im Alltag etwas zu suchen hat. Logistikfachkräfte sind sich jedoch einige, dass möglichst viele Aufgaben in einem Vorgang erledigt werden sollten, wie zum Beispiel transportieren und wiegen. Dennoch hat es recht lange gedauert bis ein Unternehmen eine ausgereifte technische Umsetzung dieses Gedankens in Form von einem Elektrohubwagen mit Waage auf den Markt bringen konnte. RAVAS ist das gelungen und dieses Unternehmen hat das mobiles Wiegen seither immer weiter verbessert. Heutzutage kann man sich eigentlich fast gar nicht mehr vorstellen, dass man früher einmal ohne diese in die Flurförderzeuge integrierte Wiegesysteme ausgekommen ist. Wie es bei so sinnvollen Innovationen eigentlich immer der Fall ist, gliedern sie sich wie selbstverständlich in den Arbeitsalltag ein. Die Integration mit verschiedenen ERP-Systemen usw. wird sogar noch immer weiter vorangehen.

Elektrohubwagen mit Waage lassen Logistik noch effizienter verlaufen

So ganz vereinfacht betrachtet besteht Logistik daraus, eine Ware von einem Ort zum anderen zu befördern. Im beruflichen Alltag geht es jedoch darum, den Zeitaufwand dabei auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das kann in ganz unterschiedlichen Bereichen, die zur Logistik im weitesten Sinne gehören, stattfinden. Denn gerade der ganzheitliche Ansatz führt zu den größten Erfolgen. Beim Kommissionieren kommen jetzt beispielsweise immer häufiger Elektrohubwagen mit Waage zum Einsatz. Damit können der Transport und das Wiegen zeitgleich stattfinden. Damit wird übrigens nicht nur Zeit gespart. Die Wiegeergebnisse sind dadurch auch viel zuverlässiger. Die Fehlerquote wird darüber hinaus durch den Einsatz dieser mobilen Waagen auf ein absolutes Mindestmaß beschränkt und das führt insgesamt zu einer höheren Kundenzufriedenheit und nicht zuletzt auch zu zufriedeneren Mitarbeitern.

Der Umgang mit Elektrohubwagen mit Waage will gelernt sein

Schulabbrecher sind heutzutage praktisch chancenlos auf dem Arbeitsmarkt und mit der mittleren Reife alleine kommt man auch nicht viel weiter. Man sollte unbedingt auch eine Berufsausbildung abschließen. In den vergangenen Jahrzehnten fand man beispielsweise als ungeschulter Lagerarbeiter durchaus noch sein Auskommen. Heutzutage schreitet die Technologisierung auch in den Lagerhallen immer weiter voran. Zum Teil gibt es jetzt vollautomatische Lagerstätten, in denen kaum noch ein Mensch zwischen den Regalen unterwegs ist. In den Lagern, in denen wirklich noch mehrere Leute zum Einsatz kommen, wird bereits ein gutes technische Verständnis verlangt, wie es beispielsweise zum Bedienen von Elektrohubwagen mit Waage erforderlich ist. Denn auch wenn diese Flurförderzeuge mit integriertem Wägesystem heutzutage sehr bedienerfreundlich sind, so bedarf es doch gewisser Qualifikationen für den sachgemäßen Umgang damit.