Zuhause meine Wohlfühloase

 

In dem Haus oder der Wohnung, in der Sie leben, sollten Sie sich nach Möglichkeiten auch zuhause und wohl fühlen. Steht bei Ihnen ein Umzug an? Oder Sie brauchen einen wortwörtlichen Tapetenwechsel, am besten auch gleich für die Möbel? In diesen Fällen kann das (neue) Zuhause so eingerichtet werden, dass es Ihren Träumen entspricht. Dabei sind Ihren Ideen und Vorstellungen keine Grenzen gesetzt. Nun ja, vielleicht doch durch die Bauweise des Hauses. Aber ein mögliches Problem kann auch in einen Blickfänger verwandelt werden oder es eröffnet neue, kreative Ansätze. Sie selbst sind nicht unbedingt begeistert, stundenlang nach passenden Farbkonzepten und Dekorationsstücken zu suchen? Gut, dass es Fachleute gibt, die sich darauf spezialisiert haben. Verschiedene Inneneinrichter können Ihnen diese Aufgabe abnehmen oder Sie arbeiten gemeinsam zusammen. Unternehmen wie Traumeinrichter bieten neben einer Auswahl an Möbeln natürlich auch Beratung.

 

Richtige Maße

Bei der Suche nach neuen Möbelstücken sollten Sie stets bedenken, dass die Maße passen müssen. Messen Sie daher genau ab, wie hoch, breit und tief die Stelle ist, an der Sie dieses Möbelstück platzieren möchten. Denn nichts ist ärgerlicher, als mittendrin feststellen zu müssen, dass es um einen halben Zentimeter nicht passt. Schmale Ecken lassen sich stattdessen lieber mit einem kleinen Regal für zusätzlichen Stauraum ausnutzen. Eine Dachschräge und Stützbalken scheinen zunächst weniger Raum zu bieten, aber auch hieraus lassen sich mit ein paar Tricks schöne Räume einrichten.

 

Praktische Räume

Der Sinn eines Raumen sollte bei der Einrichtung nicht aus den Augen verloren werden. Bedenken Sie also bei der Wahl der Möbelstücke und ihrer Anordnung, was für einen Zweck der Raum hat. Es kann schnell nervig werden, wenn Sie beim Kochen einen unnötig langen Weg vom Herd zur Arbeitsfläche zur Spüle haben und die Handtücher an der anderen Seite des Raumen hängen. Wenn Sie noch die Möglichkeit haben, Steckdosen einzurichten, sollten Sie dies nutzen. Achten Sie bei der Küche darauf, dass genügend Steckdosen für alle Elektrogeräte und noch zusätzliche für Kleingeräte wie Mixer, Kaffeemaschine und Wasserkocher. Im Bad sollten die Steckdosen vor Feuchtigkeit geschützt sein, bei allen anderen Zimmern gut erreichbar und nicht von Möbeln verstellt. Das Design kann zwar fantastisch sein, was allerdings nur wenig nützt, wenn es seinen Zweck nicht erfüllt. Ein Beistelltisch, der kaum Gewicht tragen kann, unbequeme Stühle oder auch einfach nur (für Sie) unlogisch angeordnete Knöpfe und Tasten können ausschlaggebend sein.

 

Farben

Ein weiterer Aspekt, der bei der Einrichtung eine Rolle spielt, ist natürlich Farbe. Einige Häuser folgen insgesamt einem bestimmten Farbkonzept, in anderen Fällen wird die Farbe je nach Raum (und dessen Zweck) gewählt. Es gibt dabei sogar Studien, die sich mit der Wirkung von Farben auf uns und unsere Psyche beschäftigen. Sie können daher diese Farbenlehre für die passende Atmosphäre des jeweiligen Raumes nutzen. Zu den bekannten Farbkonzepten gehört beispielsweise, dass Rot zwar energetisch ist, aber Sie schnell überreizen kann und daher nicht großflächig in Räumen wie dem Schlafzimmer genutzt werden sollte. Ähnlich gibt es Überlegungen für viele andere Farben, so können Sie Ihre Lieblingsfarbe auch in einem passenden Raum unterbringen. Handelt es sich dabei aber um eine sehr auffällige Farbe wie eben Rot, könnten stattdessen auch gedeckte Farben mit knalligen Akzenten ein Kompromiss sein.

Stil

Zusammen mit der Farbe wird häufig auch über den Stil nachgedacht. Und auch hier ist die Auswahl nicht gerade klein: Landhaus, mediterran, minimalistisch, skandinavisch, modern, Industrial… und natürlich überschneiden sich auch einige Elemente. Damit Sie sich nicht vorkommen, als würden Sie in einer Möbelausstellung leben, gilt es nun, den für Sie passenden Einrichtungsstil zu finden. Wenn Sie bereits Möbel einer bestimmten Stilrichtung haben und diese lieben, können Sie nach ähnlichen Stücken suchen, die gut dazu passen. Sind Sie sich noch nicht sicher oder möchten eine Veränderung, können Sie natürlich Kataloge nach Ansprechendem durchblättern oder eine kleine Charakteranalyse machen. Wenn Sie beispielsweise sehr pragmatisch veranlagt sind und schnörkellos vorgehen, ist der romantische Landhausstil wohl eher nicht das Richtige für Sie. Do-it-yourself wäre auch eine Option, Möbelstücke an Ihre Vorstellungen anzupassen.